Playa *NOTFALL

Playa *NOTFALL

unsere Überlebenskünstlerin

 

 

Touristen fanden Katze Playa am Strand, daher auch ihr Name.

Sie war völlig durchnässt, sandig und zitterte am ganzen Körper. Sie war so geschwächt, das sie sich wiederstandslos zum Tierarzt bringen. Auf den Weg dorthin trat ein erster Krampfanfall auf.

Playa wurde stabilisiert und die diagnostische Maschinerie wurde angeworfen. Eine Ursache für die epileptischen Anfälle konnte nicht gefunden werden. Sie hat sich erholt, lebt nun mit mehreren Katzen in einem Katzengehege in unserer Pflegestelle und bekommt 2x am Tag Tabletten gegen die Anfälle. Sie ist gut eingestellt und hat unter der Medikation keine Anfälle mehr.

Was mit Playa geschehen ist, ob man versucht hat sie zu ertränken oder ob es eine ganz harmlose Erklärung für ihren Zustand gibt, wir werden es nie erfahren. Wir finden, sie hat die Chance auf ein Zuhause verdient. Ein Zuhause wo sie geliebt und versorgt wird,

Playa ist eine chronisch kranke Katze. Sie braucht zuverlässig ihre Epilepsietabletten, darauf sollten die Adoptanten vorbereitet sein. In Leckerstängchen versteckt, nimmt sie die Tabletten problemlos ein.

Alter/Geburtsdatum: ca. 12.06.2017

Geschlecht: weiblich

Rasse: EKH

Kastriert: ja

Geimpft: ja

Gechippt: ja

Katzenaids: negativ

Leukose: negativ

Katzenverträglich: ja

Hundeverträglich: denkbar

Kinder: denkbar

Handicap: Epilepsie

Haltung: Wohnungshaltung

Aufenthaltsort: Fuerteventura

Bei uns seit: Juni 2019

 

Piccola

Piccola

kugelige Kratzbürste

 

 

ir waren ganz verliebt in die zierliche junge Katze. Nach der Kastration ruhte sie sich noch in einer Pflegestelle in Fuerteventura aus und zeigte sich dort von einer sehr charmanten Seite. Da Piccola so menschenbezogen ist, möchten wir sie ungern zurück an die Mülltonnen setzen.

Piccola zog dann in eine Pflegestelle mit mehr Platz um. Wir wollten ihr was Gutes tun, aber dort zeigt sie sich von einer ganz anderen Seite. Wenn ihr was nicht passt, dann schlägt sie. Und beim Streicheln kann sie auch schon mal zubeissen. Sie ist sehr gestresst, frisst sich kugelrund. Piccola fordert aber auch Streicheleinheiten ein. Sie zeigt ein ganz widersprüchliches Verhalten.

In der richtigen Umgebung wird sich das bestimmt legen. Sie sollte zu Katzenkennern, die sie erst mal nicht bedrängen und die keine Schmusekatze erwarten.

Alter/Geburtsdatum: ca. 23.08.2018

Geschlecht: weiblich

Rasse: EKH

Kastriert: ja

Geimpft: ja

Gechippt: ja

Katzenaids: negativ

Leukose: negativ

Katzenverträglich: ja

Hundeverträglich: denkbar

Kinder: nein

Handicap: keins

Haltung: Wohnungshaltung

Aufenthaltsort: Fuerteventura

Bei uns seit: April 2019

 

 

Opal *NOTFALL

Opal *NOTFALL

zahnloser Stubenpanther

 

 

Am Zooparkplatz bei den Mülltonnen, da lebte Opal. Er wurde Kastration eingefangen und bei der Voruntersuchung bemerkten die Tierätzte eine extreme Zahnfleischentzündung. Da viele der dortigen Katzen mit Maulhöhlenproblemen kämpfen, wurde ein Test auf Calicivirus* durchgeführt. Der war positiv.

Nun kannten wir die Ursache, doch keine Behandlung schlug an. Opal speichelte sehr stark und konnte kaum Körperpflege betreiben. Das Zahnfleisch fing sogar an über die Zähne zu wuchern. Wir mussten handeln und haben ihm alle Zähne ziehen lassen. Seitdem geht es ihm zu 90% gut. Hin und wieder braucht er Medikamente. Eine stressfreie, geschützte Umgebung wäre wünschenswert für ihn.

Opal ist ein menschenbezogener Kater mit elegantem Körperbau. Er schmust gern und versteht sich prima mit Artgenossen. Er kann zu verantwortungsvollen Menschen vermittelt werden, die sich darüber im Klaren sind, das sie eine chronisch kranke Katze adoptieren. Opal kann zu ebenfalls infizierten Katzen oder zu geimpften Katzen. Bitte sprechen sich das mit dem Tierarzt ihres Vertrauens ab.

*Calicivirus: Das FCV gehört mit zu den Erregern des Katzenschnupfens. Das Virus vermehrt sich in der Schleimhaut der Bindehäute der Augen, der Mundschleimhaut und den Mandeln. Nach 4-7 Tagen kann das Virus in den Körper ausschwärmen, wo dann die Luftröhre und die Lungen vorzugsweise befallen werden. Auf der Zunge und der Maulschleimhaut bilden sich Geschwüre, die zu großen Schmerzen bei der Futteraufnahme und dem Schlucken führen. Die „Verletzungen“, welche durch die zerstörerischen Viren verursacht werden, bewirken starken Speichelfluß und Einstellung der Futteraufnahme bei den erkrankten Katzen..

Alter/Geburtsdatum: ca. 09.10.2017

Geschlecht: männlich

Rasse: Siammix

Kastriert: ja

Geimpft: ja

Gechippt: ja

Katzenaids: negativ

Leukose: negativ

Calicivirus: POSITIV

Katzenverträglich: ja

Hundeverträglich: denkbar

Kinder: denkbar

Handicap: keins

Haltung: Wohnungshaltung

Aufenthaltsort: Fuerteventura

Bei uns seit: Februar 2018

 

Goranito *NOTFALL

Goranito *NOTFALL

scheuer Pirat

 

 

Er stammt aus einer Katzenkolonie in Gran Tarajal und wurde als Kitten eingefangen, weil er ein zerstörtes Auge hatte. Das musste operativ entfernt werden und Goranito kam dann in unsere Pflegestelle.

Dort in der Pflegestelle war er jahrelang unsichtbar für Besucher. Im Dezember 2019 ließ er erstmals eine Annäherung zu, bewegen darf man sich dabei aber nicht. In der Katzengruppe zeigt er sich sehr sozial mit anderen Katzen. Wir sind überzeugt, das der scheue Kater im richtigen Zuhause mit viel Geduld und Katzenverstand auftauchen wird. Es muss ihm nur Jemand mal eine Chance geben.

Alter/Geburtsdatum: ca. 04.09.2917

Geschlecht: männlich

Rasse: EKH

Kastriert: ja

Geimpft: ja

Gechippt: ja

Katzenaids: negativ

Leukose: negativ

Katzenverträglich: ja

Hundeverträglich: denkbar

Kinder: nein

Handicap: Einäugig

Haltung: Wohnungshaltung

Aufenthaltsort: Fuerteventura

Bei uns seit: Dezember 2017

Sonstiges: Befreundet mit Kater Opal und Katze Ursula

 

Ursula *NOTFALL

Ursula *NOTFALL

unscheinbar & scheu

 

Unkastriert und mit getrübten Augen wurde Ursula zum Tierarzt gebracht. Die Tierärzte hielten sie für blind, doch nach der Medikation hat sich der „Nebel“ auf ihren Augen gelichtet und sie kann sehen. Wie gut wissen wir nicht, sie bewegt sich allerdings wie eine sehende Katze.

Ursula zeigt sich erst mal scheu, sie geht nicht von selbst auf Menschen zu. Mit ihren Artgenossen versteht sie sich gut. Sie ist eine unauffällige Katze.

Ursula kümmert sich sehr um den scheuen, einäugigen Goranito. Sie leckt ihm sogar das Köpfchen. Auch mit Kater Opal versteht sie sich gut. Sie ist eine soziale Katze und taut auch fremden Menschen gegenüber immer mehr auf. Es ist so traurig zu sehen, dass sie kein Zuhause findet.

Alter/Geburtsdatum: ca. 24.07.2015

Geschlecht: weiblich

Rasse: EKH

Kastriert: ja

Geimpft: ja

Gechippt: ja

Katzenaids: negativ

Leukose: negativ

Katzenverträglich: ja

Hundeverträglich: denkbar

Kinder: ab Grundschulalter

Handicap: Sehschwäche

Haltung: Wohnungshaltung

Aufenthaltsort: Fuerteventura

Bei uns seit: Juli 2017

Sonstiges: Befreundet mit Kater Goranito und Opal

 

Canario *vorvermittelt

Canario *vorvermittelt

sensible Samtpfote

 

Canario ist aktiv und verspielt, fremdelt anfangs mit Menschen weil er nur sein Pflegefrauchen kennt. Er macht oft einen in sich gekehrten, fast nachdenklichen Eindruck. Vielleicht ist er traurig, das er noch immer kein Zuhause gefunden hat.

Canario wurde an einer unserer Futterstellen ausgesetzt und kam dann in unsere Obhut. Er versteht sich prima mit seinen Artgenossen, besonders mit Kater Siglo, der anfangs gelähmt war. Canario hat ihn auf seinem Rehabiliationsweg begleitet und die zwei sind allerbeste Freunde geworden. Wir möchten die „Jungs“ ungern trennen.

Alter/Geburtsdatum: ca. 31.03.2019

Geschlecht: männlich

Rasse: EKH

Kastriert: ja

Geimpft: ja

Gechippt: ja

Katzenaids: negativ

Leukose: negativ

Katzenverträglich: ja

Hundeverträglich: denkbar

Kinder: ab Grundschulalter

Handicap: keins

Haltung: Wohnungshaltung

Aufenthaltsort: Fuerteventura

Bei uns seit: Mai 2019

Sonstiges: Befreundet mit Kater Siglo