S.O.S

EL CAPITÁN OP-Notfelle

Tiere wie diese sind es, warum wir Tierschutz betreiben. Ihnen wollen wir helfen, doch das schaffen wir nicht allein!

Sicher könnten wir mit dem Geld, dass wir für diese Seelen aufwenden, gleich mehrere Tiere kastrieren, doch sollen wir so einfach über Einzelschicksale hinwegsehen?

Masse statt Klasse? Was, wenn eines dieser Notfellchen nun Ihr geliebter Tiergefährte wäre? Würden Sie ihm die notwendige medizinische Hilfe aus Kostengründen verweigern, ihn stattdessen einschläfern und sich für das gesparte Geld dann zwei neue Katzen besorgen?

Nein? Wir auch nicht.



EL CAPITÁN OP-Notfelle

Und hier eine AUSWAHL unsere aktuellen Notfelle:


Notfell - Beto - Betancuria April 2018


Beto bettelte nach Futter an einem Café in Betancuria. Eine tierliebe Spanierin konnte seinen schlimmen Zustand nicht mehr mit ansehen und bat uns um tierärztliche Hilfe. Sie fuhr ihn sogar die 50 km zu unserem Tierarzt, Hauptsache Beto wird geholfen .

Unser Tierarzt schätzt Beto auf ca. 12 Jahre, er ist nicht kastriert, dürre und hat sehr, sehr starken Milbenbefall. Er kann kaum aus den Augen schauen. Beto frisst sehr viel und trinkt auch extreme Mengen. Seine Schiddrüsenwerte sind aber okay, vielleicht hat er Diabetis, das wird noch abgeklärt.Auf jeden Fall hat der Kater noch einen langen Genesungsweg vor sich.

TA-Kosten: ca. 450,00 €

Spendenbarometer: 50,00 €

Sie möchten sich an Betos Tierarztkosten mit einer Spende beteiligen, dann überweisen Sie bitte auf unser Spendenkonto oder füllen Sie das Spendenformular aus.


Beto bedankt sich bei:

Susanne Thaus, Erdme Brüning, ...

Notfell - Bancsia - Costa Calma April 2018


Katze Bancsia stammt aus einer von uns betreuten Hotelanlage. Sie magerte immer mehr ab, verkroch sich und humpelte. Für das Humpeln fand der Tierarzt keine Ursache, eventuell ist es neurologisch bedingt. Die Blutwerte ergaben, das Bancsia eine Schilddrüsenüberfunktion hat. Das ist nicht ungewöhnlich für ältere Katzen. Sie braucht nun lebenslänglich ein Schilddrüsentablette und kann somit nicht mehr zurück in ihr "Zuhause". Aktuell ist sie in unserer Pflegestelle untergebracht. Bancsia stehen noch weitere Tierarztbesuche bevor, es dauert bis die ausreichende Dosierung der Tabletten gefunden ist. Dafür brauchen wir entsprechende Bluttests. gern können Sie Bancsia auch mit der Übernahme einer Patenschaft unterstützen, oder ihr ein dauerhaftes Zuhause geben.

TA-Kosten: 232,60 €

Spendenbarometer: 90,00 €

Sie möchten sich an Bancsias Tierarztkosten mit einer Spende beteiligen, dann überweisen Sie bitte auf unser Spendenkonto oder füllen Sie das Spendenformular aus.


Bancsia bedankt sich bei:

Ruth Cramer, Susanne Thaus, Erdme Brüning, ...

Damit wir zukünftig für weitere Notfellchen finanziell gerüstet sind, bitten wir Sie herzlich um Ihre Spende. Ganz plötzlich und unerwartet braucht eine Katze tierärztliche Hilfe, oft eine lebensrettende Massnahme. Wie beruhigend ist da ein monitäres Polster was die Kosten der Erstuntersuchung mit Röntgenaufnahmen, Ultraschall, Blutbild, Tests deckt. Auch fallen ggf. Extrakosten für Notfallgebühren - und weniger schön - für Einschläferung und Tierkörperbeseitigung an.

Spendenbarometer: 50,00 €

Sie möchten sich an den Tierarztkosten für unsere Notfallkatzen mit einer Spende beteiligen, dann überweisen Sie bitte auf unser Spendenkonto oder füllen Sie das Spendenformular aus.


Die Notfellchen bedanken sich bei:

Manuela Schwarz, ...


S.O.S Archiv

S.O.S 2017

S.O.S 2016

S.O.S 2015

S.O.S 2014

S.O.S 2009 - 2013

Unterstützen Sie uns:
Charity Shop
Partnerprogramm





zooplus.de