El Capitán - ein Streunerkater berichtet aus Fuerteventura

¡Hola a todo el mundo! Für alle die mich noch nicht kennen: hier schreibt El Capitán live aus Fuerteventura.

¡Vale! ich schreibe nicht selbst, sondern lasse schreiben und übersetzen. Telepathisch sozusagen.

Und ich hieß auch nicht immer schon "El Capitán". Die Menschen, die mich einmal lieb hatten, haben mir einen Namen gegeben, den ich für immer vergessen möchte. Sie haben mich auf die Straße geschmissen und sich einen Dreck um mich geschert. Ich muss sehen, wie ich durchkomme und bis jetzt schaffe ich das ganz gut. Ich bin stolz noch zu leben und nenne mich seitdem "El Capitán". Und so sehe ich aus:

In einem meiner zahllosen Kämpfe verlor ich ein Auge, die gekappte linke Ohrspitze zeigt deutlich, dass ich kastriert bin. Ich finde mich immer noch ganz ok, obwohl manche mich als "Mistvieh" betiteln.

05. Januar 2016

Ich wünsche euch Samtpfotenliebhabern ein tolles neues Jahr, Gesundheit, Erfolg und Spendenfreude. Wie ihr bestimmt gemerkt habt, fällt mir das Berichten aus Fuerte immer schwerer. Ich habe mich schweren Herzens dazu entschlossen, diese Rubrik einzustellen. Ich glaube auch, dass dies hier sowieso Niemand liest bzw. interessiert. Sollte ich mich irren dann mailt an info@animal-project.de.

Aktuelle Infos findet ihr weiterhin auf Facebook. Ihr könnt dort auch "nur" mitlesen, müsst also nicht angemeldet sein.

30. Dezember 2015

Morgen knallt es mal wieder gewaltig. Ihr Menschen nennt dieses Gezische, Gepfeife, Geknalle und das grelle Licht Sylvester. Uns Tieren macht das große Angst aber das ist euch ja egal. Ich hoffe nur, dass keiner meiner Artgenossen verletzt wird.

10. Dezember 2015

Alle Jahre wieder. Und darum hier mal ein durchaus ernstgemeinter Ratschlag für Urlauber und ihre Kinder: wir sind kein Spielzeug, keine Stoff- und auch keine Kuscheltiere. Wer uns nahe kommt geht das Risiko ein gekratzt oder im schlimmsten Fall sogar gebissen zu werden. Dann ist das Geschrei der Zweibeiner groß, Mensch beschwert sich oft umgehend an der Rezeption und will, dass wir entfernt werden.

26. November 2015

Es geschah Sonntag Morgen, die Urlauber sind teilweise noch beim Frühstück. Da zerstören plötzlich Schüsse aus Richtung Strand die Harmonie im Hotel. Dann Totenstille. Eine Urlauberin sieht eine blutende Katze sich in Sicherheit bringen.

Leider haben meine zweibeinigen Freunde erst jetzt davon erfahren, sie suchen den verletzten Artgenossen doch konnten ihn bislang nicht finden.

18. November 2015

Ich habe "eure" Heidi gesehen! Nicht die von der Alm sondern die vom Laufsteg. Mit Juroren und aufgeregten Nachwuchsmodells. Im Norden von Fuerteventura, in Corralejo, bin ich über die gestolpert. Man was für eine Aufregung und was für ein Aufhübschen. Mit Stolz kann ich behaupten, dass wir Katzen von Natur aus schön sind. Glaubt ihr nicht? Dann schaut euch mal meine Kumpels aus der Vermittlung an, da ist einer schöner als der Andere.

23. Oktober 2015

Alles Gute kommt von oben. Von wegen, so ein blöder Spruch. Hier hat es gestern abend sowas von geschüttet, ich konnte mich gerade noch so ins Trockene bringen. Und die Aussichten sind nicht gerade heiter.

22. Oktober 2015

Da kommt doch gerade ein Tourist an mir vorbei und wünscht mir "Herzlichen Glückwunsch". Es hat etwas länger gedauert, aber dann hat's in meinem Katerköpfchen Klick gemacht: der Verein, dessen Namensgeber ich bin, wird heute 10 Jahre alt. Aber Leute, interessiert das hier Irgendjemanden? Ich schau gleich mal nach am Punto de Gatos ob es zur Feier des Tages mal was Besonders zwischen die Zähne gibt.

15. Oktober 2015

Schaut mal: soooooooooooooooviele Futterspenden habe ich bekommen. Von ganz lieben Menschen, die Futter beim Padilla in Costa Calma gekauft und anschließend in unsere Sammelbox getan haben. Da können wieder einige befellte Bäuchlein gefüllt werden. Pfote hoch für die Aktion.

12. Oktober 2015

Heute ist Fiesta Nacional de España - Spanischer Nationalfeiertag. Spanien feiert heute die Wiederentdeckung Amerikas im Jahr 1492 durch Christoph Kolumbus. Interessiert mich als Kater nicht so wirklich, aber vielleicht ja euch. Auf meinen Patenaufruf gab's bislag noch keine Resonanz, aber ich werde nicht gleich meine Pfote in den Picon werfen. Ich weiß ja, dass man mit euch Menschen Geduld haben muss. Mir als Ansitzjäger sollte das doch gelingen, die Geduld aufzubringen :-)

08. Oktober 2015

Hier auf Fuerteventura geht es heiß her - nicht allein von den Temperaturen. So viele meiner Fellfreunde suchen verzweifelt ein Zuhause, sie wissen einfach nicht wohin. Nur gut, dass es mir in meiner Hotelanlage gut geht. Dafür sorgen die vielen Paten , die für meine Versorgung spenden. Ich weiß zwar nicht, was Paten sind, aber es fühlt sich gut an.


Damit meine samtpfötigen Kumpels ein Heim finden, werden eifrig Aushänge gemacht. Denn Bilder sagen mehr als tausend Worte. Hoffentlich klappt's, ich drücke alle meine 4 Pfoten bis sie blau werden. Oder besser nicht, sonst denkt noch ein Tourist ich wäre krank und müsste zum Tierarzt.

08. September 2015

Asche über mein stolzes Katzenhaupt. Lange konnte ich wegen einer Erkrankung hier nicht schreiben lassen, das wird sich nun wieder ändern.

Ich hatte versprochen über Adams Reise zu erzählen, über das war wir wissen. Er wurde hier in Fuerteventura kastriert und lebte in einer Hotelanlage. Plötzlich war er verschwunden, seine zweibeinigen Versorger beunruhigt. Dann nach mehreren Monaten kommt ein Anruf eines Tierarztes aus Teneriffa, dort wurde Adam vorgestellt.

Adam war einer tierlieben Familie zugelaufen. Sie hatten versucht seine Besitzer ausfindig zu machen und waren schlussendlich dann beim Tierarzt um schauen zu lassen ob er gechippt und registriert ist.

Es war zweifelsfrei unser verschollener Adam, den wir umgehend nach Fuerte zurück geholt haben. Der liebenswerte Kater hatte noch mal Glück, er wurde hier auf der Insel adoptiert.

Wie er nach Teneriffa gekommen ist, ob ihn Jemand mitgenommen hat und ob er dann ausgesetzt wurde – Adam schweigt dazu.

27. Juni 2015

Eigentlich wollte ich euch von der unglaublichen Reise meines Fellkumpels Adams erzählen. Doch das verschiebe ich aus aktuellem Anlass.

Hier auf Fuerte gibt es einen Zoo und der nimmt auch Tiere aus Beschlagnahmungen auf. Es gibt ja zweibeinige Idioten, die sich exotische Tiere halten wie z.B. Affen. Anfangs sind die nett und süß, sobald die aber geschlechtsreif werden fängt der Ärger an. Sie werden bissig und aggressiv und kein Privatmensch kann diese eure intelligenten Verwandten artgerecht halten. So kamen vor über 30 Jahren King, Felippa und Cheeta in den Oasis Park.

Gestern geschah das Unfassbare: die drei Affen konnten aus ihrem Gehege entkommen.

21. Mai 2015

Dem Katzengott sei Dank, es hat abgekühlt. Wir können wieder entspannen und unsere täglichen Kontrollrunden laufen.

13. Mai 2015

Auf Fuerteventura geht es heiß her. Nicht, was ihr denkt. Wir haben hier gerade Saunatemperaturen, mittags um die 40 Grad mit heißem Wind, nachts kühlt es sich auf 27 Grad ab. Ich flüchte nur noch in den Schatten und stelle mich tot. Meine samtpfötigen Freunde, die die ein Zuhause bekommen sollen, machen in ihrer Pflegestelle Pool-Party. Oh Maus, sind die abgehoben. Aber wem's Spaß macht ....

05. Mai 2015

Hat mein Fellkumpel da was auf der Stirn stehen? Vielleicht eine Dartscheibe aufgemalt? Nein? Warum hat er dann bitte schön einen Dartpfeil in seiner Stirn? Soll ich das mal mit dir machen du emphatieloser Zweibeiner? Sei bloss froh, dass ich keine Daumen habe um den Pfeil zu werfen. mein fellkumpel wird wahrscheinlich sein Auge verlieren, das ist kein Spaß mehr.

24. April 2015

Ich bin fassunglos und mordssauer. Da springt meine Tigerkatzenfreundin aus dem 5. Stock eines Hotels.

Wie kommt sie da hin? Was macht sie bitte schön da? Warum ist sie da? Wurde sie von "tierlieben" Hotelgästen dorthin mitgenommen oder gelockt?

Sie miaut dort die ganze Nacht. Als Gäste das melden und der Techniker nachschaut, springt sie über die Brüstung. Das ist doch nicht normal, oder? Sie hat soviele Brüche, ist so schlimm verletzt, sie wurde ... wie nennt ihr das noch gleich ... eingeschläfert. Klingt harmlos und nett. Meine Freundin ist jetzt tot, doch wer trägt die Schuld?

05. April 2015

Bereits am Freitag ist Tierarzt Guillermo Guerra Curbelo verstorben. Gestern wurde er schon beerdigt, dass geht hier auf Fuerte immer rasend schnell. Ich kann es noch gar nicht glauben. Guillermo hatte ein großes Herz für Tiere, hat uns immer einfühlsam behandelt und war auch prima im Umgang mit den Zweibeinern. Er wird auch uns fehlen.

31. März 2015

Ach nö, jetzt geht der Futterklau wieder um. Dieses Mal nicht an unseren Futterplätzen sondern es wurde direkt aus dem Vollen geschöpft. Unsere Futtersammelbox war prall gefüllt mit Futterspenden und als wir sie leeren wollte, war uns jemand zuvor gekommen. Das ist doch ungeheuerlich!

23. März 2015

Nun hatten wir schon den kältesten Winter seit Jahren hier auf Fuerteventura und auch in diesem Jahr scheint keine Wetterbesserung in Sicht. Noch immer fröstelt es mich. Es ist windig, kalt, wolkig und nass weil es schon wieder regnet. Trübe Aussichten sind das.

16. März 2015

Ich bin traurig. Von immer mehr Samtpfoten muss ich mich verabschieden. Das herrenlose Leben hat sie of stark gekennzeichnet, ihre Körper sind nicht so widerstandsfähig wie das von Sofatigern. Aber auch das Klima hier auf Fuerteventura tut sein Übriges. Schon letzte Woche ist Kater Auri in den Katzenhimmel gekommen. Er konnte schon lange nicht mehr fressen, seine Organe waren dadurch geschädigt, die Nase vom Krebs weggefressen. Es war ein Segen für ihn, dass ihn eine Tierfreunden gefunden und sofort "meinen" Verein verständigt hat. Und damit er nicht namenlos oder als Nummer über die Regenbogenbrücke geht, tauften sie ihn Auri. Das ist ein kleiner Trost für mich. Tröstlich ist auch zu wissen, dass - falls es mir mal schlecht geht - auch mir geholfen wird. Danke dafür an euch Zweibeiner. Manchmal seit ihr gar nicht so übel.

26. Februar 2015

Fuerteventura ist schon eine merkwürdige Insel. Hier haben z.B. Ziegen Vorfahrt. Das nutzen die auch total aus, super dreist sind die. Während wir Katzen schnell über die Strasse rasen, schlendern die gemütlich von einer Seite zur Anderen. Und wer wird zum Unfallopfer? Na wir Katzen, mit uns kann man's ja machen. Wir bezahlen mit unserem Leben und die Chinesen widmen 2015 sogar der Ziege. Da kann ich nur meinen befellten Kopf schütteln.

15. Januar 2015

Menschen haben den Vorteil, dass sie lesen und telefonieren können. Liebe Hotelgäste haben diesen noch unkastrierten Kater gemeldet, der auch noch eine Augenentzündung hat. Er ist nun in tierärztlicher Behandlung und wird sich nicht mehr fortpflanzen wenn er zurück ins Hotel kommt.

12. Januar 2015

Durch die starken Regenfälle im Dezember haben wir nun eine grüne Insel. Katzengras in Hülle und Fülle :-)

Ansonsten geht hier alles seinen gewohnten Gang. Bis jetzt sind schon 10 meiner Fellbrüder unter's Messer gekommen um weiteren Nachwuchs zu vermeiden und allein 3 wurden meines Wissens ausgesetzt, wobei 1 davon überfahren wurde. Na und ein Katzenkind hat tatsächlich ein Zuhause hier auf der Insel gefunden.

El Capitán Archiv

das war 2014 ...

das war 2013 ...

das war 2012 ...

das war 2011 ...

das war 2010 ...

das war 2009 ...